Liebe Besucher

Ortsvorsteher Jörg Reichel
Jörg Reichel

Herzlich willkommen auf der Website der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf im Erzgebirge. 

Krumhermersdorf ist seit 1999 ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Zschopau.

Mit dem neuen Medium wollen wir Sie schnell und einfach über alle Themen, die mit unserer Gemeinde zusammenhängen, informieren und Ihr Interesse an Krumhermersdorf wecken.
Die Informationen auf diesen Internetseiten kann jedoch eine Erkundung vor Ort nicht ersetzen. Unsere Gemeinde freut sich auf Ihren Besuch, bei dem Sie die Bewohner, deren  Gastfreundlichkeit und die überaus schöne, erzgebirgische Gebirgslandschaft entdecken können. Ein Spaziergang durch unseren Ort ist dazu der richtige Einstieg.

Ich hoffe, dass unsere Website Ihren Vorstellungen entspricht und Ihr Interesse geweckt hat. Sollten Sie Anregungen haben, dann sprechen Sie mich persönlich an oder schicken Sie eine Mail mit Ihrem Verbesserungsvorschlag. Gerne greifen wir Ihre Anregungen auf.

Im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Gemeinde wünsche ich Ihnen viel Vergnügen in und mit Krumhermersdorf.

Jörg Reichel
Ortsvorsteher der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf

Aktuelles


DJane "Simplie Pi" legt auf altem Sportplatz auf

DJane Simplie Pi
DJane Simplie Pi (Foto: Sven Richter)

Im Rahmen der diesjährigen Fête de la Musique, welche aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht wie gewohnt stattfinden konnte, legte DJane Simplie Pi von einer mobilen Bühne an verschiedenen Orten im Zschopauer Stadtgebiet auf, so auch auf dem alten Sportplatz in Krumhermersdorf. Die aus München stammende und jetzt in Chemnitz lebende Studentin unterhielt die ca. 30-40 Besucher 45 Minuten lang mit Musik verschiedenster Richtungen, von Schlager über Popmusik bis hin zu Hits aus den 80ern.

Laut Organisatorin Vanessa Thielemann von der Stadtverwaltung Zschopau kam das Konzept mit der mobilen Bühne sehr gut an.

0 Kommentare

Fußballverein will für Hartplatz neuen Vertrag mit Zschopau

Der Krumhermersdorfer Hartplatz ist inzwischen quasi zum Rasenplatz geworden. Foto: Andreas Bauer
Der Krumhermersdorfer Hartplatz ist inzwischen quasi zum Rasenplatz geworden. Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 16. Juni 2020, von Mike Baldauf

Die Pläne der Kommune für den Festplatz auf dem alten Krumhermersdorfer Sportplatz hatte den FSV überrascht. Nachdem die Wogen geglättet sind, möchte der Verein klare Verhältnisse schaffen.

Die Leitung des FSV Zschopau/Krumhermersdorf möchte Nägel mit Köpfen machen und eine Hälfte des Hartplatzes neben der alten Krumhermersdorfer Schule künftig komplett als Fußballplatz nutzen. In einem Schreiben hat sich Günther Schneider, Präsident des Fußballvereins, an Zschopaus OB, Stadt- und Ortschaftsräte gewandt. "Wir benötigen diese Fläche, um den Spiel- und Trainingsbetrieb ganzjährig gewährleisten zu können", begründet er und bittet um Zusendung eines Vertragsentwurfes.

Ausgangspunkt ist der überarbeitete Plan für die Gestaltung des neuen Festplatzes. Nach Protesten von Einwohnern und FSV hatte der Ortschaftsrat die Unterlagen zum Überarbeiten auf den Tisch bekommen. Das Gremium verständigte sich schließlich darauf, den Festplatz zur Schule hin zu verlegen. Der bislang nicht einbezogene Teil des Hartplatzes soll den Fußballern vorbehalten bleiben. So hatte es Ortsvorsteher Jörg Reichel (CDU) formuliert.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausstellung in der Galerie Krumhermersdorf - Am Wochenende letzte Chance!

Wer es bis jetzt noch nicht geschafft hat - nun aber los! Am kommenden Wochenende besteht die letzte Chance, die Ausstellung in der Galerie Krumhermersdorf zu besuchen. Geöffnet ist Samstag und Sonntag jeweils von 14 - 18 Uhr. Nach dem Bewundern der Ausstellungsstücke, welche größtenteils auch käuflich erworben werden können, kann man sich bei Kaffee und Erdbeertorte auf den gemütlichen Sofas und Sessel in der Scheune niederlassen. Malerin und Keramikerin Nicole Musch und ihre Familie freuen sich auf euren Besuch!

0 Kommentare

Informationen zur Fête de la Musique am 21.06.2020 in Zschopau

Die Fête de la Musique findet dieses Jahr am 21. Juni in Form einer „musikalischen Rundreise“ durch Zschopau statt.

Dabei werden fünf Standorte angefahren, an welchen DJane Simplie π für jeweils 45 Minuten ein kleines Konzert gibt.

 

Beginn ist 13.00 Uhr auf dem TEDI Parkplatz im Bebelgebiet.

 

Die Route führt weiter über die Oststadt (Parkplatz Maler Unitas, 14.30 Uhr) über den alten Sportplatz in Krumhermersdorf (16.00 Uhr), über die Grundschule „Am Zschopenberg“ (17.30 Uhr) und findet abschließend ihren Höhepunkt gegen 19.00 Uhr auf dem Neumarkt.

 

Für Getränke ist gesorgt.

Bei Regen muss die Veranstaltung leider ausfallen.

0 Kommentare

Ausstellung in der Tenne: Einfach mal zeigen, was schön ist

Für zahlreiche Bilder dienten Nicole Musch ihre Kinder als Motiv, die sich zum Beispiel in historischen Kleidern beim Backen in der Küche austoben durften. Foto: Andreas Bauer
Für zahlreiche Bilder dienten Nicole Musch ihre Kinder als Motiv, die sich zum Beispiel in historischen Kleidern beim Backen in der Küche austoben durften. Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 29. Mai 2020, von Andreas Bauer

In der Scheune ihres Krumhermersdorfer Bauernhofs organisiert Nicole Musch zum dritten Mal eine Ausstellung. Neben eigenen Bildern sind auch Werke anderer Künstlerinnen zu sehen.

Sie malt das, was sie bewegt, sagt Nicole Musch. Auf den Bildern der 39-Jährigen sind daher oft ihre drei Kinder zu sehen, wie sie den Garten oder den Urlaub genießen. Auch die Katze samt ihrer Jungen wird ab und zu mit Pinsel und Farbe festgehalten. "Meine Arbeit hat viel mit Familie zu tun", sagt die gelernte Ergotherapeutin, die sich selbst hauptberuflich als Hausfrau und Mutter bezeichnet.

Zwar hat sie an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg studiert, doch folgen Malerei und Keramik in ihrer Prioritätenliste erst etwas weiter unten. "Was mich bewegt und was ich male, ist das, was in der Kunstszene eigentlich nicht so ankommt", meint die Krumhermersdorferin, die sich an den kommenden vier Wochenenden aber trotzdem auf ein großes Publikum freut. Denn sie organisiert ihre eigene Ausstellung und funktioniert die Scheune des Familien-Bauernhofs mal wieder zu einer ganz besonderen Galerie um.

Genauer gesagt ist es die Tenne, in der bis zum 21. Juni immer samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr zahlreiche Kunstwerke zu sehen sind. In dem Geschoss über den Wohnräumen, in dem früher das Getreide gedroschen wurde, sollen Besucher nun innehalten und den Moment genießen. Dies war schon zum Schul- und Heimatfest 2017 so, als die Premiere der Ausstellung großen Anklang fand. Seitdem folgt alle anderthalb Jahre eine Fortsetzung. "Das gibt uns Zeit und ermöglicht außerdem einen Wechsel zwischen Sommer und Winter", erklärt die Künstlerin, die um die diesjährige dritte Auflage zwischenzeitlich bangte. Schließlich drohte ihr die Corona-Krise mit all ihren Beschränkungen einen Strich durch die Rechnung zu machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Veranstaltungen fallen aus

Das neue Veranstaltungsheft für Zschopau und Krumhermersdorf wurde vor kurzem noch in gedruckter Form an alle Haushalte verteilt. Die Veranstaltungen 90er Party, Gartenfest und Badfest in Krumhermersdorf fallen leider coronabedingt aus. Das Feuerwehrfest nach aktuellem Stand auch, falls die Lage bis dahin nicht doch noch eine kurzfristige Organisation zulässt. Hoffen wir, dass sich die Corona-Lage in den nächsten Wochen weiter stabilisiert und wenigstens die Kirmes im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden kann.

0 Kommentare

Infos des Begegnungszentrums Juni 2020

0 Kommentare

Festplatz rückt an alte Krumhermersdorfer Schule

Bild: Tilo Steiner
Bild: Tilo Steiner

"Freie Presse" vom 6. Mai 2020, von Mike Baldauf

Nach dem Disput zur Gestaltung des alten Sportplatzes wurde umgeplant. Nun steigen die Kosten.

Krumhermersdorf. Bei der Gestaltung eines neuen Festplatzes in Krumhermersdorf steht Zschopau unter Zeitdruck. Für das mit rund 197.000 Euro veranschlagte Vorhaben bekam die Kommune im Januar Fördermittel in Höhe von knapp 148.000 Euro bewilligt - unter der Maßgabe, das Projekt bis Dezember umzusetzen. Weil wegen der Corona-Pandemie der Stadtrat nicht tagte, hat Oberbürgermeister Arne Sigmund (parteilos) den Bau per Eilentscheidung beschlossen. Damit können nun Ausschreibungsunterlagen erstellt werden.

Zuvor bekam der Ortschaftsrat die Planung zur Überarbeitung zurück. Anwohner hatten gegen das Vorhaben Unterschriften gesammelt. Der Präsident des örtlichen Fußballvereins, Günther Schneider, monierte, dass der Verein nicht mit in die Planung einbezogen wurde. Die Widersprüche hätten durch intensive Gespräche mit den Beteiligten beigelegt werden können, erklärt Arne Sigmund zum Beschluss. Die Stellungnahme des Ortschaftsrates weise mit den eingearbeiteten Änderungswünschen nunmehr die Zustimmung zum Vorhaben aus.

 

So wurde der Standort des Festplatzes zur alten Schule hin verlegt. Über eine Treppe ist ein Zugang geplant. Mit der Anbindung an das Vereinshaus sollen Synergieeffekte besser genutzt werden, heißt es. Gleichzeitig sind mit der Festplatzverlegung Mehrkosten verbunden. OB Sigmund nennt eine Summe von reichlich 57.000 Euro. Das Geld soll aus nicht ausgeschöpften Budgets im Haushaltsjahr 2018 aufgebracht werden.

 

Der in die Planung bislang nicht einbezogene Teil des alten Sportplatzgeländes soll den Fußballern vorbehalten bleiben, sagt Ortsvorsteher Jörg Reichel (CDU). Ein Nutzungskonzept gibt es aber noch nicht. Entgegen anderslautenden Aussagen habe der Fußballverein seit 2018 keinen Antrag auf die Nutzung des Platzes gestellt. Nachfragen mit der Bitte um Zusendung aktueller Verträge blieben OB Sigmund zufolge ohne Resonanz. Jörg Reichelt vermutet, dass es unter früheren Akteuren eine Vereinbarung per Handschlag gegeben haben könnte.

0 Kommentare

DE SCHUL‘ BRAUCHT HILFE!

Liebe Krumhermersdorfer, Freunde und Nutzer unserer Schul‘,

 

gern erinnern wir uns und schauen auf unsere vielseitigen Begegnungen in unserer Schul‘ (Fiti, T(D)ankstelle) und inbesondere in unserem Dorfgemeinschaftshaus, zurück.

Bei den verschiedenen Angeboten und Möglichkeiten, von Pflanzentauschtag, Babybörse, Reiseberichten bis hin zum Pyramide anschieben, Weihnachtsfeier, Silvester-Party und Mundarttheater, sowie den privaten und kommunalen Feierlichkeiten, begeisterte uns immer die sehr gute Annahme.

Voller Dankbarkeit schauen wir auf unseren Jahresplaner und stellen fest, dass fast jedes Wochenende ausgebucht ist.

Die durch die gegenwärtige Situation bedingten Nutzungsausfälle unserer Räumlichkeiten, stellen uns jedoch vor die Frage, wie wir unsere Schul‘ weiter ausbauen und die Verbindlichkeiten, die noch auf unserem Dorfgemeinschaftshaus lasten, abzahlen können.

Uns überwältigt die Entwicklung in unserem Ort und darüber hinaus, mit welcher Dankbarkeit und Wertschätzung unsere Schul‘ angenommen wird.

Mit dem Wissen um das riesige Potenzial, was unsere Schul‘ noch für seine Besucher in sich birgt und in der Hoffnung, dass auch ihr De Schul‘ weiter erhalten und nutzen möchtet, wende ich mich mit einer großen Bitte an euch:

Helft uns beim Erhalten unserer Schul‘ mit Euren Spenden!

In der Hoffnung, dass sich eure Sympathie durch eine finanzielle Unterstützung äußert, grüßt euch herzlich im Namen des Vorstandes De Schul‘ e.V.

 

Simone Weigelt

Stellvertr. Vorsitzende

 

Spendenkonto: De Schul‘ e.V.

IBAN: DE03 8706 9075 0553 1228 05

BIC: GENODEF1MBG

Bank: Volksbank Mittleres Erzgebirge

0 Kommentare

Veranstaltungen Zschopau/Krumhermersdorf April-Sept. 2020

Download
Veranstaltungsheft 01-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB


Suchen auf krumhermersdorf-erzgebirge.de