Liebe Besucher

Ortsvorsteher Jörg Reichel
Jörg Reichel

Herzlich willkommen auf der Website der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf im Erzgebirge. 

Krumhermersdorf ist seit 1999 ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Zschopau.

Mit dem neuen Medium wollen wir Sie schnell und einfach über alle Themen,

die mit unserer Gemeinde zusammenhängen, informieren und Ihr Interesse an Krumhermersdorf wecken.
Die Informationen auf diesen Internetseiten kann jedoch eine Erkundung vor Ort nicht ersetzen. Unsere Gemeinde freut sich auf Ihren Besuch, bei dem Sie die Bewohner, deren  Gastfreundlichkeit und die überaus schöne, erzgebirgische Gebirgslandschaft entdecken können. Ein Spaziergang durch unseren Ort ist dazu der richtige Einstieg.

Ich hoffe, dass unsere Website Ihren Vorstellungen entspricht und Ihr Interesse geweckt hat. Sollten Sie Anregungen haben, dann sprechen Sie mich persönlich an oder schicken Sie eine Mail mit Ihrem Verbesserungsvorschlag. Gerne greifen wir Ihre Anregungen auf.

Im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Gemeinde wünsche ich Ihnen viel Vergnügen in und mit Krumhermersdorf.

Jörg Reichel
Ortsvorsteher der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf

Aktuelles


Unfall - Fußgängerin wird schwer verletzt

"Freie Presse" vom 23.01.2018

Eine 61-jährige Frau ist am Montagmorgen bei einem Unfall in Krumhermersdorf schwer verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Chemnitz berichtet, war ein 57-Jähriger gegen 6.20 Uhr mit seinem Honda auf der Waldkirchener Straße unterwegs und bog nach links auf die Hauptstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin, die die Hauptstraße aus Richtung Zschopauer in Richtung Waldkirchener Straße überquerte. An dem Auto entstand geringer Sachschaden. (bz)

Kabelnetzbetreiber rüstet sich für Glasfaser

Für Multimediainhalte ist ein schneller Zugang ins weltweite Datennetz erforderlich. Doch es müssen nicht immer gleich 100 Megabit pro Sekunde sein.  Foto: Franziska Gabbert
Für Multimediainhalte ist ein schneller Zugang ins weltweite Datennetz erforderlich. Doch es müssen nicht immer gleich 100 Megabit pro Sekunde sein. Foto: Franziska Gabbert

"Freie Presse" vom 09.01.2018, von Mike Baldauf

Die Firma Erznet will beim Ausbau der Hauptstraße in Krumhermersdorf Leerrohre in die Erde bringen - eine Vorsorgemaßnahme. Denn das alte Koaxialkabel ist noch in gutem Zustand.

 

Im Zuge des weiteren Ausbaues der Ortdurchfahrt in Krumhermersdorf will auch die Antennengemeinschaften Erznet AG Leerrohre in die Erde bringen. "Wenn uns der Bauträger ein wirtschaftliches Angebot vorlegt, kommen die Rohre mit rein", sagt Daniel Unverricht von dem Marienberger Unternehmen.

In den schon fertiggestellten Abschnitten seien die Rohre zum Teil mitverlegt worden. Das dürfte besonders Ralf Schneider freuen. Denn der Krumhermersdorfer befürchtet, dass die Fahrbahn in wenigen Jahren wieder aufgerissen wird, falls die in den 1980er-Jahren verlegten Koaxialkabel (Antennenkabel) Altersschwäche zeigen und neu verlegt werden müssen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ortsdurchfahrt - Straßenbauer legen Pause ein

"Freie Presse" vom 12.12.2017

Straßenbauer legen eine Winterpause ein: Die Ortsdurchfahrt in Krumhermersdorf wird ab heute wieder durchgängig befahrbar sein. Darüber informierte gestern Sabine Hoheisel von der Verkehrsbehörde der Zschopauer Stadtverwaltung. Morgen soll schließlich auch der Linienbus wieder alle Haltestellen bedienen. Voraussichtlich im April 2018 will der Landkreis die Arbeiten unter Vollsperrung fortsetzen. Anfang September ist der grundhafte Ausbau der Hauptstraße zwischen Einmündung Bornwaldstraße und Einkaufsmarkt wieder aufgenommen worden. Neben dem Ausbau der Kreisstraße auf einer Länge von reichlich 600 Metern sind der Bachlauf zu verrohren und mehrere Stützwände zu erneuern. Versorgungsunternehmen tauschen zudem Leitungen aus. Die gesamte Ortsdurchfahrt wird voraussichtlich nicht vor Ende 2020 fertig sein. (mik)


Suchen auf krumhermersdorf-erzgebirge.de