Liebe Besucher

Ortsvorsteher Jörg Reichel
Jörg Reichel

Herzlich willkommen auf der Website der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf im Erzgebirge. 

Krumhermersdorf ist seit 1999 ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Zschopau.

Mit dem neuen Medium wollen wir Sie schnell und einfach über alle Themen, die mit unserer Gemeinde zusammenhängen, informieren und Ihr Interesse an Krumhermersdorf wecken.
Die Informationen auf diesen Internetseiten kann jedoch eine Erkundung vor Ort nicht ersetzen. Unsere Gemeinde freut sich auf Ihren Besuch, bei dem Sie die Bewohner, deren  Gastfreundlichkeit und die überaus schöne, erzgebirgische Gebirgslandschaft entdecken können. Ein Spaziergang durch unseren Ort ist dazu der richtige Einstieg.

Ich hoffe, dass unsere Website Ihren Vorstellungen entspricht und Ihr Interesse geweckt hat. Sollten Sie Anregungen haben, dann sprechen Sie mich persönlich an oder schicken Sie eine Mail mit Ihrem Verbesserungsvorschlag. Gerne greifen wir Ihre Anregungen auf.

Im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Gemeinde wünsche ich Ihnen viel Vergnügen in und mit Krumhermersdorf.

Jörg Reichel
Ortsvorsteher der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf

Aktuelles


Pyramidenfest sehr gut besucht

Viele Krumhermersdorfer und Ihre Gäste haben am Samstag vor dem 1. Advent traditionell mit dem Pyramidenfest die Weihnachtszeit eingeläutet.

Das neue Konzept mit dem Standort auf dem ehemaligen Schulhof und im neuen Saal des Dorfgemeinschaftshauses sowie mit den nach hinten verschobenen Zeiten ist gut angekommen, wie die Besucherzahl bewiesen hat. Ein zusätzlicher Programmpunkt - der Auftritt des Akkordeon-Orchesters der Musikschule Fröhlich - sorgte für ein volles Haus im Saal des Vereins "De Schul". Dieses neue Konzept wird in weiter optimierter Form auch zum Pyramidenfest im Jahr 2020 wieder zum Tragen kommen.


1 Kommentare

Pyramidenfest am 30. November 2019

Ortschaftsrat berät über neuen Dorfplatz

Der alte Sportplatz - auf der eingefärbten Fläche könnte der neue Dorf- und Festplatz entstehen.
Der alte Sportplatz - auf der eingefärbten Fläche könnte der neue Dorf- und Festplatz entstehen.

Unser Ortschaftsrat befasste sich am 25. November in seiner öffentlichen Sitzung mit der Gestaltung eines neuen Dorf- und Festplatzes, welcher auf der Fläche des alten Sportplatzes entstehen soll. Frau Brauer vom gleichnamigen Architekturbüro aus Zschopau stellte den Mitgliedern des Ortschaftsrates und den 12 interessierten Bürgern einen ersten Entwurf vor, welcher befestigte Flächen für ein Festzelt, eine Veranstaltungsbühne sowie für Verkaufsbuden vorsieht. Außerdem soll ein Bolzplatz für unsere fußballbegeisterten Kinder erhalten bleiben. Ebenfalls wurde eine Feuerstelle ins Gespräch gebracht, um zum Beispiel wieder Hexenfeuer veranstalten zu können.

Am Ende der Sitzung konnten sich die Mitglieder des Ortschaftsrates auf eine Variante einigen, welche noch planerisch vorbereitet werden muss. Diese wird zu gegebenem Zeitpunkt veröffentlicht.

Die Stadt Zschopau strebt an, die Finanzierung des Projektes über Mittel aus dem sogenannten LEADER-Förderprogramm des Freistaates Sachsen umsetzen zu können. Mit dem LEADER-Programm unterstützt der Freistaat die Entwicklung des ländlichen Raumes. Sollte die Finanzierung stehen, kann noch im Jahr 2020 mit der Umsetzung begonnen werden.

0 Kommentare

Straßenbankett wird erneuert

"Freie Presse" vom 22. November 2019

Das Bankett auf der Bornwaldstraße in Krumhermersdorf wird am kommenden Montag erneuert. Aus diesem Grund ist der Verkehrsweg ab 8 Uhr vom Ortsausgang bis zu den Feldgütern gesperrt. Die Buslinie 237 endet am Parkplatz an der Haltestelle Pfarrstraße. Die Haltestellen Wendeschleife und Feldgüter müssen bis zum Betriebsschluss an diesem Tag entfallen, teilt die Stadtverwaltung Zschopau mit. (bz)

0 Kommentare

Infos des Begegnungszentrums Dezember 2019

Ausstellung soll den Nachwuchs beflügeln

Lisa Beyer mit einer ihrer Tauben. Foto: Andreas Bauer
Lisa Beyer mit einer ihrer Tauben. Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 12. November 2019, von Andreas Bauer

Mehr als 400 Vögel vieler Arten sind drei Tage lang in Krumhermersdorf zu sehen gewesen. Viele KindernutztendieChance, einige gehörten sogar selbst zu den Züchtern.

Dieses Familienduell hat Lisa Beyer für sich entschieden. Von den vier Tauben, die sie bei der 81. Bornwaldschau ausgestellt hatte, erhielt eine von den Wertungsrichtern 95 von 97 möglichen Punkten. "Sehr gut", so das Prädikat - in der Schule wäre das für die elfjährige Krumhermersdorferin eine glatte Eins gewesen. Zugleich übertraf sie damit aber auch die Bewertungen für die Tiere ihres Vaters und ihres Opas, die nicht über 94 Punkte hinauskamen. Als Rivalen sehen sich die Familienmitglieder aber nicht. Vielmehr sind sie eine Einheit, die alltägliche Aufgaben der Zucht gemeinsam bewältigt.

mehr lesen 0 Kommentare

Informationen des Begegnungszentrums November 2019

Download
Infos Begegnungszentrum November 2019.pd
Adobe Acrobat Dokument 6.9 MB

0 Kommentare

Pyramidenfiguren für Partnergemeinde restauriert

Unser Schnitzverein hat am 15. Oktober die frisch restaurierten Figuren für die Pyramide unserer Partnergemeinde Unterschneidheim persönlich an den Ortsvorsteher Stefan Hönle übergeben.


0 Kommentare

Letzte Ausbauetappe an Ortsdurchfahrt beginnt

"Freie Presse" vom 12. Oktober 2019

Erzgebirgskreis will Krumhermersdorfer Hauptstraße im September nächsten Jahres fertigstellen

Am kommenden Montag will der Erzgebirgskreis die letzte Ausbauetappe der Krumhermersdorfer Ortsdurchfahrt von der Hauptstraße 80 bis zur Einmündung auf die Börnichener Länge (Staatsstraße 227) in Angriff nehmen. Das Kapitel des Hauptstraßenbaues könnte dann nach 13 Jahren im September 2020 zu Ende gehen.

In den zurückliegenden Jahren ist die Ortsstraße in mehreren Bauabschnitten erneuert worden. Die Kosten für den letzten beziffert die Landkreisverwaltung auf etwa eine Million Euro.

Wie schon bei den vorangegangenen Abschnitten sollen die Nebenflächen einbezogen werden. Zudem werden laut Landratsamt die Bachquerung, ein Stützwandkopf, die Gasversorgungsleitung und die Armaturen der Trinkwasserleitung erneuert. In die Erde komme ebenso ein neues Kabel für die Stromversorgung.

An dem Projekt sind die Stadt Zschopau, der Hainichener Wasserver- und Abwasserentsorger ZWA, Mitnetz Strom und die Erzgebirge Trinkwasser GmbH beteiligt. Mit Beginn des letzten Bauabschnitts ist der davor liegende wieder durchgängig befahrbar. Es erfolgen jedoch noch Restleistungen, teilt das Landratsamt mit.

Für die Sanierung der Ortsdurchfahrt waren die Krumhermersdorfer auf die Straße gegangen, nachdem der für 2007 vorgesehene Baubeginn überraschend gestrichen worden war. Grund: Der Freistaat Sachsen hatte das Projekt nicht in seine Prioritätenliste aufgenommen. In letzter Minute sind die für den Straßenbau in den Jahren 2007/2008 benötigten Mittel dann doch noch bewilligt worden. (mik)

0 Kommentare

Für Krumhermersdorferin geht auf Schanze Wunsch in Erfüllung

Michelle Reichel (l.) aus Krumhermersdorf und Radiomoderatorin Elena Pelzer auf der Vogtlandschanze. Foto: MDR / Enrico Pohl
Michelle Reichel (l.) aus Krumhermersdorf und Radiomoderatorin Elena Pelzer auf der Vogtlandschanze. Foto: MDR / Enrico Pohl

"Freie Presse" vom 25. September 2019, von Holk Dohle

Michelle Reichel hat beim Gewinnspiel eines Radiosenders alles richtig gemacht. Dafür waren Fingerspitzengefühl, Geduld, Ortskenntnis und Mut er- forderlich. Über ihren Gewinn dürften sich vor allem die Kinder des Zschopauer Ortsteils freuen.
Sie habe schon oft an Gewinnspielen teilgenommen, sagt Michelle Reichel. Und hin und wieder auch mal was gewonnen. "Aber nie so etwas Großes", kann die Krumhermersdorferin ihr Glück immer noch nicht richtig fassen. Denn die Bewerbung für die Teilnahme an der Höreraktion "W. W. W. - Wünsche werden wahr" des Radiosenders MDR Sachsen sei eine ganz spontane Idee gewesen, so die 29-Jährige.

Michelle Reichel ist Mitglied im Verein "De Schul". Die Truppe setzt sich für den Erhalt der ehemaligen Schule in Krumhermersdorf ein und will den Plattenbau zu einem Begegnungszentrum für Menschen, Familien und Vereine umgestalten. Ein paar Räume seien schon fertig und würden gut genutzt, berichtet Michelle Reichel. Da es im und am entstehenden Multi-Funktionshaus bislang noch keine Angebote für die Jüngsten gibt, wären Spielgeräte im Außenbereich nicht schlecht. "Doch dafür fehlt Geld", sagt die Mutter eines dreijährigen Mädchens. Als sie auf Arbeit im Radio von dem Gewinnspiel hörte, habe sie sich spontan bei MDR Sachsen beworben. Ihr Wunsch: ein Kinderspielplatz.

mehr lesen 0 Kommentare

Suchen auf krumhermersdorf-erzgebirge.de