Liebe Besucher

Ortsvorsteher Jörg Reichel
Jörg Reichel

Herzlich willkommen auf der Website der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf im Erzgebirge. 

Krumhermersdorf ist seit 1999 ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Zschopau.

Mit dem neuen Medium wollen wir Sie schnell und einfach über alle Themen, die mit unserer Gemeinde zusammenhängen, informieren und Ihr Interesse an Krumhermersdorf wecken.
Die Informationen auf diesen Internetseiten kann jedoch eine Erkundung vor Ort nicht ersetzen. Unsere Gemeinde freut sich auf Ihren Besuch, bei dem Sie die Bewohner, deren  Gastfreundlichkeit und die überaus schöne, erzgebirgische Gebirgslandschaft entdecken können. Ein Spaziergang durch unseren Ort ist dazu der richtige Einstieg.

Ich hoffe, dass unsere Website Ihren Vorstellungen entspricht und Ihr Interesse geweckt hat. Sollten Sie Anregungen haben, dann sprechen Sie mich persönlich an oder schicken Sie eine Mail mit Ihrem Verbesserungsvorschlag. Gerne greifen wir Ihre Anregungen auf.

Im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Gemeinde wünsche ich Ihnen viel Vergnügen in und mit Krumhermersdorf.

Jörg Reichel
Ortsvorsteher der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf

Aktuelles


Video vom Straßenfest am 10. Oktober 2020

0 Kommentare

Termine Begegnungszentrum November

100 Jahre Fußball - ehemalige Aktive gesucht

Lieber Sportfreund,

 

am 01.07.1921 wurde in Krumhermersdorf der Fußballsport aus der Taufe gehoben. In einigen Monaten begehen wir also das 100- jährige Jubiläum unseres geliebten Fußballsports im „Fußballdorf“ des Erzgebirges.

Es wäre wohl vermessen zu behaupten, dass jene Männer am Gründungstag geahnt hätten, eine Fußballgeschichte in Gang zu setzen, die in Deutschland wohl einmalig war. Zu den Höhepunkten und auch für die Älteren unter Euch unvergessen, zählt der Bezirksmeistertitel und der erstmalige Aufstieg in die DDR-Liga 1976.

Seit der Saison 1969/70 standen 32 Jahre Bezirksliga, 6 Jahre DDR-Liga und 1 Jahr Landesliga auf unserer Erfolgstafel. Anlässlich des 100 jährigen Bestehens unseres Vereins, der sich entsprechend der jeweiligen Situation mehrmals mit anderen Namen präsentierte, wollen wir die Gelegenheit nutzen, alte Erinnerungen und Freundschaften wieder aufleben zu lassen, Begegnungen und Gespräche, auch mit Sportfreunden anderer Jahrgänge über die schönste Nebensache der Welt, unseren Fußballsport, zu suchen und ganz einfach wiedermal nachzudenken, wie schön doch die eigene aktive Fußballzeit war.

Geplant ist ein Festwochenende vom 02. – 04. Juli 2021 mit vielfältigen Veranstaltungen und Sportvergleichen für Nachwuchs-, Freizeit- und Wettspielmannschaften. Darüber hinaus ist ein Freundschaftsspiel gegen Erzgebirge Aue geplant, wobei wir uns hier nach den Plänen der Auer bezüglich eines Termins richten müssen.

Ein Höhepunkt unserer Festwoche soll die Festsitzung am 3. Juli 2021 mit anschließender Disko sein. Wollen wir doch hier die erfolgreichen Zeiten unseres Vereins Revue passieren lassen. Wir hoffen Dich dazu und natürlich auch an den anderen Tagen begrüßen zu können. Bitte informiere, wenn möglich, auch andere Sportfreunde, welche in Deiner Zeit in Krumhermersdorf aktiv waren, denn nicht von allen Spielern haben wir Adressen oder wissen wo sie abgeblieben sind.

Einen genauen Ablaufplan der Festwoche werden wir rechtzeitig veröffentlichen.

In der Hoffnung auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr verbleiben das

 

Festkomitee „100 Jahre Fußball“

0 Kommentare

Dank des Ortsvorstehers Jörg Reichel

Oberbürgermeister Arne Sigmund, Landrat Frank Vogel und Ortsvorsteher Jörg Reichel beim Durchschneiden des Bandes (Foto: Robin Reichel)
Oberbürgermeister Arne Sigmund, Landrat Frank Vogel und Ortsvorsteher Jörg Reichel beim Durchschneiden des Bandes (Foto: Robin Reichel)

Mein Dank geht hiermit an die Dorfgemeinde Krumhermersdorf und an alle Beteiligten, welche am 10.10.2020 zum Gelingen der Veranstaltung anlässlich der Einweihung und Übergabe der neuen Ortsdurchfahrt in Krumhermersdorf beigetragen haben.

Es war einfach überwältigend zu sehen, wie viele Bürgerinnen und Bürger durch ihr Kommen ihre Wertschätzung für die geleistete Arbeit der Baufirmen zum Ausdruck brachten.

Das zeigt, dass die Dorfgemeinde, deren Gewerbetreibende und Vereine ein gutes Miteinander pflegen. 

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei allen bedanken und wünsche viel Freude mit der neuen Straße in Krumhermersdorf.

 

Mit allerbesten Grüßen  

Jörg Reichel

Ortsvorsteher Krumhermersdorf  

0 Kommentare

Zehnjähriges Bauprojekt verwandelt Frust in Freude

Der Erzgebirgsexpress rollte als eines der ersten Fahrzeuge über die neue Straße. Foto: Andreas Bauer
Der Erzgebirgsexpress rollte als eines der ersten Fahrzeuge über die neue Straße. Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 12. Oktober 2020, von Andeas Bauer

Einst sind die Bürger aus Krumhermersdorf auf die Straße gegangen, um auf deren schlechten Zustand aufmerksam zu machen. Nun trafen sie sich wieder dort - allerdings mit ganz anderen Emotionen.

Auch die Kälte hat nicht verhindern können, dass am Samstag ganz Krumhermersdorf auf den Beinen war. Im Gegensatz zur Sonne strahlte die Bevölkerung, denn in feierlichem Rahmen wurde ein Projekt abgeschlossen, das lange für Frust gesorgt hatte.

Der ehemalige Ortsvorsteher Jörg Tausch erinnerte sich noch genau daran, wie er und viele andere Bürger am 28. Februar 2006 zum ersten Mal vors ehemalige Rathaus gezogen waren, um auf den schlechten Straßenzustand im Ort aufmerksam zu machen. "Wir haben unserem Ärger Luft verschafft", sagte Tausch, der damit auch die zweite Demonstration 2009 meinte, die endgültig die Sanierung ins Rollen brachte. Elf Jahre später kamen viele Menschen von damals nun wieder zusammen, um die sanierte Ortsdurchfahrt mit einem Straßenfest einzuweihen.

 

Ehe Hunderte Besucher das Dorf hinab spazierten, um an mehreren Stationen mit den Krumhermersdorfer Vereinen und Gewerbetreibenden zu feiern, wurde am oberen Ortseingang feierlich das Einweihungsband zerschnitten. Dabei sprach Zschopaus Oberbürgermeister Arne Sigmund von einem "Tag für die Geschichtsbücher". Schließlich hatte der letztlich gelungene Ausbau der "Krumhermersdorfer Lebensader" lange gedauert und neben acht Millionen Euro auch viele Nerven gekostet. Landrat Frank Vogel sprach von vielen Diskussionen am Rande und manchen Differenzen. Doch in erster Linie zeigte er Respekt davor, wie die Krumhermersdorfer die fünf großen Bauabschnitte "sachlich begleitet und Einschränkungen ertragen hatten".

 

Für Jörg Tausch, der die längste Rede hielt, war es einfach nur "ein Tag der Freude". Er hatte all die Unterlagen dabei, die sich in all den Jahren angesammelt hatten. In seinen Stolz auf die 4,2 Kilometer lange Strecke mischten sich aber bereits Sorgen, denn erste Schäden seien bereits festgestellt worden. "Wir Krumhermersdorfer beobachten das", so der einstige Ortsvorsteher.

mehr lesen 0 Kommentare

Einweihung der Ortsdurchfahrt im MDR-Sachsenspiegel

0 Kommentare

"Schulleiterin" freut sich über regen Betrieb

v.r.n.l.: Simone Weigelt, Ortsvorsteher Jörg Reichel, Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß; Foto: Andreas Bauer
v.r.n.l.: Simone Weigelt, Ortsvorsteher Jörg Reichel, Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß; Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 2. Oktober 2020, von Andreas Bauer

Im Krumhermersdorfer Begegnungszentrum "De Schul" hat Simone Weigelt schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Nach dem Tod von Matthias Rochlitzer übernimmt sie nun noch mehr Verantwortung.

Krumhermersdorf. Der Urlaub, den Simone Weigelt geplant hat, kommt gerade recht, denn zuletzt war der Stress enorm. Als Krankenschwester arbeitet sie schon seit 2015 nicht mehr, doch dafür wird sie im Krumhermersdorfer Begegnungszentrum "De Schul" umso mehr gebraucht. Seit wenigen Tagen ist die 55-Jährige sogar die Vorsitzende des gleichnamigen Vereins.

Als ihr Vorgänger Matthias Rochlitzer im Februar überraschend verstarb, war der Schock groß. "Die Lücke, die er hinterlassen hat, ist nicht zu schließen", sagt Simone Weigelt über ihren langjährigen Mitstreiter. Gemeinsam hatten sie sich vor fünf Jahren entschlossen, die ehemalige Krumhermersdorfer Schule vor dem Abriss zu bewahren. Ein Plan, der aufging. Nicht nur wegen der finanziellen Unterstützung, die damals mit der Stadt Zschopau vereinbart wurde. Sondern vor allem wegen der vielen Aktivitäten, die seither das Leben in dem markanten Gebäude prägen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Straßenfest am 10. Oktober 2020

0 Kommentare

Termine Begegnungszentrum Oktober

0 Kommentare

Suchen auf krumhermersdorf-erzgebirge.de