Liebe Besucher

Ortsvorsteher Jörg Reichel
Jörg Reichel

Herzlich willkommen auf der Website der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf im Erzgebirge. 

Krumhermersdorf ist seit 1999 ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Zschopau.

Mit dem neuen Medium wollen wir Sie schnell und einfach über alle Themen, die mit unserer Gemeinde zusammenhängen, informieren und Ihr Interesse an Krumhermersdorf wecken.
Die Informationen auf diesen Internetseiten kann jedoch eine Erkundung vor Ort nicht ersetzen. Unsere Gemeinde freut sich auf Ihren Besuch, bei dem Sie die Bewohner, deren  Gastfreundlichkeit und die überaus schöne, erzgebirgische Gebirgslandschaft entdecken können. Ein Spaziergang durch unseren Ort ist dazu der richtige Einstieg.

Ich hoffe, dass unsere Website Ihren Vorstellungen entspricht und Ihr Interesse geweckt hat. Sollten Sie Anregungen haben, dann sprechen Sie mich persönlich an oder schicken Sie eine Mail mit Ihrem Verbesserungsvorschlag. Gerne greifen wir Ihre Anregungen auf.

Im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Gemeinde wünsche ich Ihnen viel Vergnügen in und mit Krumhermersdorf.

Jörg Reichel
Ortsvorsteher der Ortsteilgemeinde Krumhermersdorf

Aktuelles


Feuerwehrfest 140 Jahre FFW Krumhermersdorf

Infos und Termine des Begegnungszentrums September 2022


Infos und Termine des Begegnungszentrums August 2022

100 Jahre Fussball in Krumhermersdorf

0 Kommentare

Badfest im Freibad am 25. Juni 2022

Badfest Freibad Krumhermersdorf 25. Juni 2022

So läuft Krumhermersdorf's älteste Fotovoltaikanlage

Die Fotovoltaikanlage von Gunther Kreusel arbeitet seit mehr als 20 Jahren zuverlässig. Foto: Andreas Bauer
Die Fotovoltaikanlage von Gunther Kreusel arbeitet seit mehr als 20 Jahren zuverlässig. Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 10. Juni 2022, von Mike Baldauf

20 Jahre profitierte Gunther Kreusel von einer hohen Einspeisevergütung ins elektrische Stromnetz. Jetzt hat der Solarstrompionier sein Sonnenkraftwerk auf Eigennutzung umstellen lassen. Und er hat ein neues Projekt.

 

Gunther Kreusel wirkt zufrieden, wenn er auf das Dach seines Wohnhauses blickt. Explodierende Energiepreise veranlassen immer mehr Hausbesitzer, über die Nutzung erneuerbarer Energien nachzudenken und elektrischen Strom selbst zu gewinnen. Bei dem Krumhermersdorfer ist diese Entscheidung schon vor langer Zeit gefallen.

Auf einer Fläche von 20 Quadratmetern wandeln 30 Fotovoltaikmodule Sonnenlicht in elektrischen Strom um. Mit einer Spitzenleistung von 2,5 Kilowatt ist die Anlage zwar nicht so leistungsfähig wie eine mit Solarzellen aus neuerer Produktion. Dafür arbeiten Kreusels Glas-Folien-Module schon seit mehr als 20 Jahren zuverlässig. Genauer gesagt seit dem 18. Oktober 2001. Seitdem notiert er regelmäßig den Ertrag der ältesten Anlage Krumhermersdorfs. Nach kurzem Blättern in dem Büchlein findet er das Jahr mit der besten Sonnenausbeute. 2208 Kilowattstunden flossen 2003 von seinem Dach ins öffentliche Stromnetz. Demgegenüber steht das Jahr 2013 mit der bislang schlechtesten "Sonnenernte".

mehr lesen

Neues Klärwerk in Waldkirchen soll üble Gerüche in Krumhermersdorf verbannen

Foto: Ariane Bühner (Grafik) und Kristian Hahn (Foto)
Foto: Ariane Bühner (Grafik) und Kristian Hahn (Foto)

"Freie Presse" vom, 8. Juni 2022, von Mike Baldauf

Mit der Inbetriebnahme der in mehr als zweieinhalb Jahren errichteten Anlage am Zschopaufluss sollten eigentlich drei veraltete Klärwerke in dem Zschopauer Ortsteil abgeschaltet werden. Doch dem Hainichener Zweckverband ZWA fehlen dazu noch Pumpen.

 

Krumhermersdorfer Einwohner können bald aufatmen. Von drei alten Klärwerken im Ort dürften in absehbarer Zeit keine üblen Gerüche mehr ausgehen. Olaf Bohne vom Hainichener Trink- und Abwasserzweckverband ZWA rechnet damit, dass die überlasteten und technisch veralteten Anlagen am Hölzel, Klimpel und an der Kirche innerhalb des nächsten Vierteljahres abgeschaltet und noch in diesem Jahr abgerissen werden können.

Zuvor muss aber das Hauptpumpwerk am Hölzel arbeiten. Eigentlich sollte das schon mit der Inbetriebnahme des zentralen Klärwerkes im Zschopenthal geschehen, das vor wenigen Tagen offiziell übergeben wurde. Die 2,6 Kilometer lange Druckleitung vom Hölzel bis zu dem Neubau ist schließlich schon im vergangenen Jahr verlegt worden. Grund für den Verzug sind Lieferengpässe bei den Pumpen. Bauleiter Bohne spricht von Lieferzeiten, die inzwischen bei einem halben Jahr liegen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sportfreund Günter Messig verstorben

Am 24.5.2022 ist der ehemalige Kapitän der DDR-Ligaaufstiegsmannschaft und langjährige Trainer unserer 1. Mannschaft, Sportfreund Günter Messig, verstorben.

Der FSV Krumhermersdorf trauert um ein „Urgestein“ und übermittelt der Familie und den Angehörigen aufrichtiges Beileid. Wir werden Günters Einsatz und seine Leistungen für unseren Verein im Gedächtnis behalten und werden sein Vermächtnis bewahren.

 

Der Vorstand des FSV Zschopau/Krumhermersdorf im Namen aller Vereinsmitglieder

 

0 Kommentare

Funino-Festival läutet Krumhermersdorfer Jubiläum ein

Foto: Andreas Bauer
Foto: Andreas Bauer

"Freie Presse" vom 23. Mai 2022, von Andreas Bauer

 

Etwa 80 Bambini- und F-Jugend-Teams sind am Wochenende in Krumhermersdorf auf Torejagd gegangen. "Gespielt wurden sieben Turniere mit je sieben Spielrunden", erläutert Mitorganisator Andre Richter vom FSV Zschopau/Krumhermersdorf das angewandte Funino-Konzept, das sich vor allem im Chemnitzer Verband großer Beliebtheit erfreut. Dabei sind zwei- beziehungsweise dreiköpfige Teams auf bis zu zwölf Spielfeldern gleichzeitig aktiv, auf denen vier Mini-Tore stehen. Gejubelt wurde also häufig. "Der Spaß steht klar im Vordergrund", so Richter. Ihm zufolge läutete das Festival, bei dem der Kreissportbund mit einem Integrationsstand präsent war, das Jubiläum "100 Jahre Fußball in Krumhermersdorf" ein. Dieses werde mit zwölfmonatiger Verspätung am ersten Juli-Wochenende ausgiebig gefeiert.

 

Zur Fotogalerie:

https://www.amazon.de/photos/share/Mi08If6NDJjpf7WwNYdZT7mRmbIerfmCGySPtgvYHra

0 Kommentare

Suchen auf krumhermersdorf-erzgebirge.de